Gartenteich winterfest machen Bereits im Herbst kann man sich mit einem Gartenteich so einiges an Arbeit ersparen, wenn man zum Schutz vor dem abfallenden Laub ein spezielles Laubschutznetz befestigt. So muss man nicht mehr bald täglich abgefallenes Laub aus seinem Teich entfernen.

Befreit man seinen Teich hingegen nicht vom Laub, sinkt dieses ziemlich zügig zum Grund hinab und reichert beim eintretenden Zersetzungsprozess diesen unnötig mit Nährstoffen an. So entstehen zum einen giftige Gase, die die Fische vergiften können, außerdem wird durch die Nährstoffe das Algenwachstum angeregt und der Teich verschlammt durch die sich zersetzenden Pflanzenreste schneller. Zusätzlich entfernt man im Herbst einen guten Teil des Schlamms vom Grunde des Teichs, der sich über das Jahr auf ganz natürliche Weise dort angesammelt hat.

Abgestorbene Teichpflanzen sollten ebenfalls aus dem Teich entfernt werden, da sie sonst verrotten. Bei winterfesten Seerosenarten entfernt man bei einem größeren Bestand im Teich zum ersten härteren Frost die Blätter, da diese dem Wasser sonst unnötig Sauerstoff entziehen. Schilf und Röhricht Pflanzen dürfen im Herbst nicht zu radikal geschnitten werden, da sie oftmals für Insekten als Überwinterungsplatz dienen. Außerdem versorgen sie durch ihre Röhrenstruktur bei einer Eisdecke den Teich mit Sauerstoff, der für die Fische überlebensnotwendig ist.

Fische können generell nur in einem Teich überleben, der zu einem groß und zum anderen tief genug ist. Der Teich sollte ca. einen Meter tief sein, damit winterfeste Fische in ihm ihren Winterschlaf machen können. Ist der Teich nicht tief genug, könnte er sonst bis zum Grund einfrieren, was den sicheren Fisch Tod zur Folge hätte.

Sog. Eisfreihalter sorgen zudem dafür, dass die Teichdecke nicht komplett vereisen kann. Teichpumpen oder auch Fontänen sollten vor ernstem Frost aus dem Wasser entfernt werden, damit sie keinen Schaden nehmen. Man lagert sie am besten frostfrei ein, wenn es sich nicht um spezielle winterfeste Modelle handelt. Unter Berücksichtigung dieser Tipps hat man hoffentlich auch im neuen Jahr wieder viel Freude an seinem Gartenteich.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.