Gartenkonzept FrühlingDer Winter hat diese Saison eigentlich noch gar nicht wirklich angefangen. Bei den frühlingshaften Temperaturen vor der Haustür macht sich der Hobby Gärtner jedoch schon einmal gerne Gedanken zu seiner Gartengestaltung für das kommende Frühjahr.

Wo noch nicht ganz klar ist, ob es noch zu Frost, Eis und Schnee kommen wird, sollte man lieber nicht zu optimistisch und voreilig im Garten bereits Hand anlegen. Blinder Aktionismus führt schließlich zu nichts und man möchte seine Pflanzen Zöglinge bei plötzlich einsetzendem Frost ja auch nicht direkt wieder verlieren.

Aber ein gutes Konzept für die neue Gartensaison kann nicht schaden, denn eine gute Vorbereitung ist schließlich alles. Zunächst einmal ist zu überlegen, ob man das Gesicht seiner Beete beibehalten möchte. Oder sind eventuell auch größere optische Veränderungen für den Garten geplant?

Die richtige Vorbereitung und Pflege

Möchte man im Frühjahr klassisch ein buntes Blütenmeer genießen können, kümmert man sich zunächst am besten um seine immergrünen Pflanzen bzw. schneidet auch seine Bäume einmal in Form. Anschließend macht man sich ein Bild davon, wie es im Garten mit Krankheiten ausschaut, benötigen einige Pflanzen eine bestimmte Pflege? Den Kampf gegen Schädlinge kann man gegen Februar langsam aber sicher in Angriff nehmen.

Rechtzeitig mit der Aussaat beginnen

Hat man diese Arbeit schon einmal hinter sich gebracht, kann man schon einmal mit der Aussaat einiger Blumensorten beginnen. Diese können zum Beispiel schon einmal in Töpfen vorgezogen werden, um sie in der wärmeren Jahreszeit außen im Blumenbeet einzupflanzen. Auf der eigenen Fensterbank gedeihen auch leckere Gemüsesorten wie Tomaten oder Paprika in Zöglingsform prächtig.

Genauso verfährt man auch mit sog. Kaltkeimern, deren Pflanzgefäße können jedoch draußen bereits im Beet eingepflanzt werden, so lange man sie konstant feucht hält. Sind die Jungpflanzen später kräftig genug, können sie an den für sie geplanten Platz im Beet umgesetzt werden. Spezielle Aussaaterde sorgt dabei für optimale Ergebnisse.

Kübelpflanzen fühlen sich normalerweise ab März im freien Wohl, dann kann man beginnen, sie an die Temperaturen draußen zu gewöhnen. Besteht definitiv keine Frostgefahr mehr, können auch empfindliche Zwiebeln eingepflanzt werden. So steht mit ein wenig Pflege und Glück beim Wetter einer prächtigen Blütenpracht im eigenen Garten so gut wie nichts mehr im Wege.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.